06
Jul
2021

SHOP APOTHEKE EUROPE: Wachstum im zweiten Quartal temporär auf 7,3 Prozent verlangsamt; Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr um 14,9 Prozent.



DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Umsatzentwicklung
06.07.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SHOP APOTHEKE EUROPE: Wachstum im zweiten Quartal temporär auf 7,3 Prozent verlangsamt; Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr um 14,9 Prozent.

  • Ein gegenwärtig angespannter Arbeitsmarkt und der Umzug an den neuen Standort in Sevenum sorgen für eine vorübergehend reduzierte Logistikkapazität.
  • Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr mit einem Wachstum von rund 20 Prozent und einer bereinigten EBITDA-Marge von 2,3 bis 2,8 Prozent bleibt bestehen, stellt aber eine Herausforderung dar.
  • Die Kundennachfrage in allen Ländern bleibt weiterhin hoch.
  • SHOP APOTHEKE EUROPE ist bestens für das E-Rezept aufgestellt: Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen; die Testphase der Gematik ist vergangene Woche gestartet worden.
  • Die strategischen Initiativen wurden weiter vorangetrieben: Der Same-Day-Delivery-Service SHOP APOTHEKE NOW! ist in fast allen deutschen Ballungsräumen früher als geplant verfügbar.


Sevenum, 6. Juli 2021. SHOP APOTHEKE EUROPE - aktiv in sieben europäischen Ländern - konnte den Umsatz im ersten Halbjahr 2021 um 14,9 Prozent auf EUR 534 Mio. steigern. Auf Quartalsbasis wuchs der Umsatz um 7,3 Prozent auf EUR 250 Mio. Die Zahl der aktiven KundInnen nahm allein im zweiten Quartal um 0,3 Mio. auf deutlich über 7 Mio. zu.

CEO Stefan Feltens: "Die Umsetzung der strategischen Initiativen sowie die Nachfrage von KundInnen in unseren Märkten entwickelten sich im zweiten Quartal weiterhin sehr gut. Die Testphase für das elektronische Rezept in Deutschland ist wie geplant am 1. Juli 2021 angelaufen. Zudem ist SHOP APOTHEKE NOW! inzwischen für mehr als 20 Millionen Menschen in 13 Metropolregionen in Deutschland verfügbar - unter anderem in Berlin, Hamburg und München. Dennoch mussten wir unser Wachstum im Berichtsquartal etwas bremsen. Dies wird auch unser Ergebnis im zweiten Quartal beeinträchtigen. Das Recruiting neuer MitarbeiterInnen konnte im zweiten Quartal und zu Beginn des dritten Quartals nicht mit der steigenden Kundennachfrage Schritt halten. Die Umstellung auf die nächste Automatisierungsstufe ist zeitaufwändiger als ursprünglich geplant. Zudem stieg die Komplexität durch den temporären Parallelbetrieb der zwei Logistikzentren."

Im DACH-Segment (Deutschland, Österreich, Schweiz) wuchs der Umsatz im zweiten Quartal um 3,8 Prozent auf EUR 198 Mio. gegenüber EUR 190 Mio. im Vorjahr. Der Umsatz im ersten Halbjahr stieg um 9,5 Prozent auf EUR 428 Mio. nach EUR 391 Mio. im Vorjahr. Rückläufige Umsätze im Bereich verschreibungspflichtiger Arzneimittel wurden durch zweistelliges Wachstum in den Non-Rx-Kategorien ausgeglichen.

Im Segment International (Belgien, Frankreich, Italien, die Niederlande) verzeichnete SHOP APOTHEKE EUROPE im zweiten Quartal 2021 einen Umsatzanstieg um 23,0 Prozent auf EUR 52 Mio. nach EUR 42 Mio. im Vorjahresquartal. Der Halbjahresumsatz stieg um 43,4 Prozent auf EUR 105 Mio. nach EUR 74 Mio. 2020.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand von SHOP APOTHEKE EUROPE ein organisches Umsatzwachstum von rund 20 Prozent oder mehr sowie eine positive bereinigte EBITDA-Marge im Bereich von 2,3 bis 2,8 Prozent (2020: 2,2 Prozent). Da die Logistikkapazität aktuell geringer als ursprünglich geplant ausfällt, ist die Zielerreichung herausfordernder. Ob eine Aktualisierung der Prognose erforderlich sein wird, hängt von den Entwicklungen der nächsten Wochen ab.
 

Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. wird den vollständigen Zwischenbericht für das zweite Quartal 2021 am 5. August 2021 veröffentlichen. Definitionen von Non-IFRS-Begriffen sind im Glossar des Geschäftsberichts 2020 (Seiten 146 und 147) zu finden.
 

ÜBER SHOP APOTHEKE EUROPE.

SHOP APOTHEKE EUROPE ist eine der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Apotheken in Europa und derzeit in Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Italien, den Niederlanden und der Schweiz aktiv.

Ihren Hauptsitz hat SHOP APOTHEKE EUROPE im niederländischen Logistik-Zentrum Sevenum bei Venlo mit Standorten in Köln, Berlin, München, Warschau, Mailand, Paris und Tongeren. Von hier aus bietet SHOP APOTHEKE EUROPE KundInnen ein breites Sortiment von mehr als 100.000 Originalprodukten zu attraktiven Preisen: OTC-, Beauty- und Körperpflegeprodukte sowie verschreibungspflichtige Medikamente, hochwertige Naturkost- und Gesundheitsprodukte, Low-Carb-Produkte und Sporternährung. Derzeit vertrauen mehr als 7 Millionen aktive KundInnen SHOP APOTHEKE EUROPE.

Da pharmazeutische Sicherheit bei SHOP APOTHEKE EUROPE an erster Stelle steht, bietet die Online-Apotheke einen umfassenden pharmazeutischen Beratungsservice.

Im Hinblick auf die Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland im Sommer 2021 expandiert das Unternehmen aktuell im Bereich der digitalen Gesundheitsdienstleistungen. So wurde im Januar 2021 als Teil der Strategie von SHOP APOTHEKE EUROPE, sich von einem reinen Online-Händler zu einer kundenzentrierten Online-Apotheken-Plattform zu entwickeln, der führende Anbieter im Bereich des Medikationsmanagements SMARTPATIENT akquiriert.

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. ist seit 2016 im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) und seit September 2020 im MDAX gelistet.


PRESSEKONTAKTE.

Publikums- und Fachmedien:
Sven Schirmer
Tel: +49 221 99 53 44 31
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Finanz- und Wirtschaftsmedien:
Bettina Fries
Tel: +49 211 75 80 779
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Investor Relations:
Carmen Herkenrath
Tel: +31 77 850 6109
E-Mail: carmen.herkenrath@shop-apotheke.com

Thomas Schnorrenberg
Tel: +49 151 46531317
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

 



06.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this