Zurück

RCM Beteiligungs AG: * Konzerngewinn im Halbjahresvergleich mehr als verdoppelt

18-08-16

DGAP-Ad-hoc: RCM Beteiligungs AG: * Konzerngewinn im Halbjahresvergleich mehr als verdoppelt


RCM Beteiligungs AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
18.08.2016 16:36

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2016 (nicht testiert und nach HGB)
* Konzerngewinn im Halbjahresvergleich mehr als verdoppelt * Geschäftszahlen nach sechs Monaten bestätigen den positiven Ausblick auf das Gesamtjahr 2016

Die nach HGB bilanzierende RCM Beteiligungs AG hat ihr Konzernergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nach sechs Monaten mit einem Gewinn von 0,63 Mio. Euro (Vorjahresperiode 0,31 Mio. Euro) mehr als verdoppelt. Das Konzernergebnis nach Steuern verbesserte sich um mehr als 120% auf nun 0,55 Mio. Euro (Vorjahresperiode 0,25 Mio. Euro).

Die konzernweiten Umsatzerlöse zogen zum 30.06.2016 auf 5,77 Mio. Euro (Vorjahresperiode 4,4 Mio. Euro) an. Zu den Umsatzerlösen trugen die konzernweiten Immobilientransaktionen mit 3,64 Mio. Euro (Vorjahresperiode 2,21 Mio. Euro) bei.

Angesichts ihrer konzernweit erfreulichen Geschäftsentwicklung bekräftigt die RCM ihren positiven Ausblick auf das Gesamtjahr 2016, in dem die RCM im Gesamtjahresvergleich wie bereits prognostiziert einen deutlich steigenden Konzerngewinn erwartet.

Auch für ihre Einzelgesellschaft kann die RCM verbesserte Geschäftszahlen melden. So legte der Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zwar nur leicht von 0,31 Mio. Euro nach 0,30 Mio. Euro in der Vorjahresperiode zu, allerdings war in den Vergleichszahlen des Vorjahres bereits der Dividendenzufluss aus der SM Wirtschaftsberatungs AG enthalten. Aufgrund des späteren Hauptversammlungstermins der SM Wirtschaftsberatungs AG wird sich dieser Einfluss im Geschäftsjahr 2016 im laufenden dritten Quartal auswirken. Die Umsatzerlöse der Einzelgesellschaft erhöhten sich aufgrund der Veräußerung einer im sächsischen Riesa gelegenen Immobilie auf 3,35 Mio. Euro nach 0,61 Mio. Euro in der Vorjahrsperiode.
Der Bericht über das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2016 wird am 19. August 2016 veröffentlicht.

RCM Beteiligungs AG
Der Vorstand




Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:
Über die RCM Beteiligungs AG:

Die RCM Beteiligungs AG, im Jahr 1999 gegründet, ist ein Immobilienunternehmen, das sich auf den Erwerb, die Entwicklung und den Verkauf von Mehrfamilienhäusern im Großraum Dresden konzentriert. Zum Konzern der RCM gehören u.a. die SM Wirtschaftsberatungs AG, die SM Capital AG, die SM Beteiligungs AG und die SM Domestic Property AG. Regional fokussiert sich das Unternehmen auf Investitionen in Sachsen und hier auf die Region Dresden. Das Portfolio des Konzerns umfasst zur Zeit ca. 52.000 m² Fläche und soll weiter ausgebaut werden. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2015 auf ca. 14,7 Mio. Euro, der Konzerngewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erreichte zum 31.12.2015 1,33 Mio. Euro. Das Unternehmen wird geleitet vom Vorstandsvorsitzenden Martin Schmitt und seinem Vorstandskollegen Reinhard Voss. Die Aktie der RCM AG wird u.a. im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, im Freiverkehr der Stuttgarter Wertpapierbörse sowie im elektronischen Handelssystem Xetra gehandelt (WKN A1RFMY).

18.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de


 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  RCM Beteiligungs AG
              Fronäckerstraße 34
              71063 Sindelfingen
              Deutschland
Telefon:      07031-4690964
Fax:          07031-4690966
E-Mail:       info@rcm-ag.de
Internet:     www.rcm-ag.de
ISIN:         DE000A1RFMY4, A0TFWA
WKN:          A1RFMY
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service