Aktionärsbrief des ersten Halbjahres 2009 veröffentlicht


H.P.I. Holding AG / Halbjahresergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

H.P.I. Holding AG: 

Aktionärsbrief des ersten Halbjahres 2009 veröffentlicht
+++ Geschäftsentwicklung maßgeblich durch Wirtschaftskrise geprägt
+++ Leicht positives Ergebnis bei der Berger Gruppe erwirtschaftet
+++ Negatives Ergebnis bei Zimmer & Kreim verzeichnet
+++ Effizienzsteigerungs- und Kostensenkungsprogramme initiiert und umgesetzt

+++ Anhaltend schwieriges Geschäftsjahr 2009 erwartet
München, 27. August 2009: Die H.P.I. Holding AG (WKN: 600190; ISIN: DE0006001902) berichtet in ihrem Aktionärsbrief über die Entwicklungen sowie die nicht konsolidierten Zahlen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2009. Das Zahlenwerk beider 100prozentiger Beteiligungen - Berger Gruppe und Zimmer & Kreim - wurde durch die anhaltende Wirtschaftskrise geprägt.

Die Berger Gruppe, europaweit führender Fassspannringproduzent, konnte im ersten Halbjahr 2009 mit einer Gesamtleistung von 14,3 Millionen Euro nicht an das Niveau des Vorjahreszeitraums in Höhe von 23,3 Millionen Euro anknüpfen. Dieser Rückgang ist - neben der Wirtschaftskrise - auch auf unsere Preisreduzierung von rund 20 Prozent in Folge des stark rückläufigen Stahlpreises zurückzuführen. Trotzdem konnte unsere 100prozentige Beteiligung mit 0,1 Millionen Euro ein positives EBIT im ersten Halbjahr 2009 erreichen (Halbjahr 2008: 1,4 Millionen Euro). Nach Zinsaufwendungen lag das Ergebnis mit 0,04 Millionen Euro ebenfalls im positiven Bereich. Der deutliche Rückgang ist insbesondere auf die noch im ersten Halbjahr bestehenden, aber mittlerweile ausgelaufenen Stahlabnahmeverpflichtungen zu höheren Preisen zurückzuführen. Derzeit können wir die niedrigen Stahlpreise zum optimalen Rohstoffeinkauf nutzen. Im zweiten Quartal haben wir auch eine deutlich anziehende Nachfrage nach unseren Produkten feststellen können. Zurückzuführen ist dies auf Lageraufbauaktivitäten bei den Abnehmern. Diese positive Entwicklung hält auch zu Beginn des zweiten Halbjahres an. Trotz erster Anzeichen einer Konjunkturerholung ist es noch zu früh, um von einem neuen Wachstumstrend zu sprechen.
Bei Zimmer & Kreim wurden die mittel- bis langfristigen Zielsetzungen ebenfalls durch ein rückläufiges Zahlenwerk unterbrochen. Die Umsätze lagen mit 5,2 Millionen Euro zwar etwas über dem Vorjahreszeitraum, aber die Gesamtleistung mit 3,9 Millionen Euro lag aufgrund von Bestandsveränderungen um 27 Prozent unter dem Wert des ersten Halbjahres 2008. Der Abbau von Lagerbeständen prägte auch das Unternehmensergebnis. Es lag mit minus 1,4 Millionen Euro unter dem Vorjahresvergleichzeitraum von minus 0,2 Millionen Euro.

'Beide Beteiligungen verzeichneten im Zuge der anhaltenden Wirtschaftskrise rückläufige Auftragseingänge und Geschäftsvolumina. Mit konkret initiierten und in der Umsetzung befindlichen Maßnahmenpaketen wurde hier kurzfristig dem anhaltend schwierigen Geschäftsjahr 2009 entgegengewirkt. Hier möchte ich insbesondere Effizienzsteigerungs- und Kostensenkungsprogramme, die auch Personalanpassungen an niedrigere Kapazitätsauslastungen beinhalteten, ansprechen. Die Kosten für diese Maßnahmen fallen einmalig an, führen aber bereits ab dem zweiten Halbjahr 2009 zu deutlichen und anhaltenden Einsparungen bei beiden Beteiligungen', so Jörg Rafael, Alleinvorstand der H.P.I. Holding AG.

Jörg Rafael weiter: 'Mittel- bis langfristig sind die Umsatz- und Ertragspotenziale für beide Beteiligungen weiter vorhanden. Wir werden die 70prozentige Marktführerschaft in Europa bei Berger ausbauen und die Internationalisierung bei Zimmer & Kreim weiter vorantreiben. Bei der Berger Gruppe sind wir mit der breiten europäischen Aufstellung, dem umfangreichen Produktportfolio sowie den Skaleneffekten gut für den Wettbewerb gerüstet. Auch bei unserem technologischen Marktführer Zimmer & Kreim sind wir mit den hochwertigen und innovativen Systemlösungen im Erodierbereich - insbesondere in Asien - hervorragend positioniert, um die langfristigen Zielsetzungen - trotz kurzfristiger Rückschläge - zu erreichen.'

Der Vorstand



Über H.P.I. Holding AG: 

Die H.P.I. Holding AG konzentriert sich auf den mehrheitlichen Erwerb von spezialisierten Produktionsunternehmen im Mittelstand. Dabei investiert die H.P.I. Holding AG in Nischenanbieter, die eine führende Position in ihrem jeweiligen Marktsegment besitzen. Über ein dauerhaftes Engagement und dem Einbringen von Know-how in den Bereichen Controlling, Kostenmanagement, Investition, Finanzierung und Expansion soll eine Wertsteigerung durch die strategische Weiterentwicklung realisiert werden. Derzeit hält die H.P.I. Holding AG zwei wesentliche Mehrheitsbeteiligungen. Hierzu gehören die August Berger Metallwarenfabrik GmbH - einem europaweiten Marktführer im Bereich der Spannringproduktion, die überwiegend beim Verschluss von Fässern zum Einsatz kommen - und die Zimmer & Kreim GmbH & Co. KG - einem Entwickler und Hersteller von Erodiermaschinen, Handlingsystemen und Softwarelösungen für die Werkzeug- und Formbauindustrie. Im Bereich der Systemanbieter - der Vernetzung von Erodiermaschinen und Handlingsystemen durch Software - ist Zimmer & Kreim technologischer Weltmarktführer. Die H.P.I. Holding AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im Open Market gelistet.





Unternehmenskontakt:   

H.P.I Holding AG     
Mannhardtstrasse 6      
D-80538 München     

Tel.:  +49 (0)89 - 45 220 980   
Fax: +49 (0)89 - 45 220 9822   
info@hpi-holding.de     
www.hpi-holding.de     


Investor Relations Kontakt:

GFEI AG
Solitaire
Hamburger Allee 26-28

Tel.: +49 (0)69 - 74 303 700
Fax: +49 (0)69 - 74 303 722
ir-hpi@gfei.de
www.gfei.de



27.08.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     H.P.I. Holding AG
              Mannhardtstr. 6 
              80538 München
              Deutschland
Telefon:      089 / 45 22 098 - 0
Fax:          089 / 45 22 098 - 22
E-Mail:       info@hpi-holding.de
Internet:     www.hpiholding.de
ISIN:         DE0006001902
WKN:          600190
Börsen:      Open Market in Frankfurt
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service